Taufe

In der Taufe sind uns drei Elemente besonders wichtig:

  1. Gott liebt jeden Menschen, und streckt ihm seine Hand entgegen. Auch Kinder sind bei ihm willkommen, selbst wenn sie noch nichts „ geleistet“ haben.
  2. Die Taufe ist der Beginn eines gemeinsamen Weges mit Gott. Meist entscheiden Eltern für ihre kleinen Kinder, und so ist es wichtig, dass das eigene Ja in der Konfirmation hinzukommt.
  3. Wir taufen mit Wasser. Das hat mit Reinigung zu tun. Die Taufe bildet ein zentrales Element christlichen Glaubens ab: Christus starb für unsere Schuld am Kreuz. Mit allem Versagen, aller Sünde, aller Belastung können wir unser Leben lang zu ihm kommen, er will befreien, wie wenn man Schmutz mit Wasser abwaschen würde. Das bilden wir gleich am Anfang des Lebens symbolisch ab.
  4. Mit der Taufe wird man Mitglied der Evangelischen Kirche und der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Dürrheim. Deshalb finden bei uns die Taufen in aller Regel im Hauptgottesdienst am Sonntagmorgen um 10.00 Uhr im ersten Teil des Gottesdienstes statt.

In der Regel werden Kinder in den Monaten der ersten beiden Lebensjahre getauft.
Allerdings kann man die Taufe auch aufschieben. Immer wieder sagen Eltern, wir wollen, dass unser Kind die Taufe bewusst erlebt oder sich vielleicht auch selbst entscheidet. Trotzdem kann man, so es gewünscht ist, in einem solchen Fall für das Kind im Gottesdienst danken und für die Familie beten. Das ersetzt eine spätere Taufe aber nicht!

Was ist zu beachten und zu einem vereinbarten Termin mitzubringen?

  • Fragen sie schon einige Wochen vorher, ob ihr Wunschtermin möglich ist (Feste oder andere Taufen ermöglichen den Wunschtermin nicht immer!):
  • Verabreden sie zeitnah einen Termin mit dem Gemeindepfarrer.
  • Besorgen sie zu diesem Termin Patenbescheinigungen für die Paten (bei deren Ortsgemeinden).
  • Suchen sie, wenn sie möchten einen Taufspruch aus der Bibel aus.
  • Machen sie sich Gedanken, soweit sie können und wollen über Lieder, Gebete von Eltern und / oder Paten, damit der Taufteil eine persönliche Note bekommt.
  • Wenn jemand in der Familie Musik macht, kann über Mitgestaltung in dieser Hinsicht auch nachgedacht werden.
  • Sind sie unsicher, ob der Taufe Ihres Kindes aufgrund der eigenen konfessionellen Situation von Eltern und Paten etwas entgegensteht können Sie gerne nachfragen, oder Sie schauen auf der Internetseite unserer Landeskirche nach.

Ablauf der Taufe (Vorschlag, den man natürlich variieren kann)

  • Rahmendes Lied oder Musik
  • Begrüßung der Tauffamilie
  • Lesung des Kinderevangeliums Markus 10, 13-16
  • Gebet und eventuell Gebet der Eltern
  • Taufansprache zum Taufspruch
  • Anrede und Verpflichtung
  • „Taufbefehl“ aus Matthäus 28,16-20 als biblische Grundlage
  • Gemeinsam gesprochenes Glaubensbekenntnis
  • Taufe am Taufbecken
  • Segnung/ Gebet für Eltern, Familie und Paten
  • Übergabe der Taufkerze ( wenn gewünscht)
  • Abschließend Lied oder Musik
www.gratis-besucherzaehler.de